Über die Anlage

Die Gartenanlage befindet sich im Stadtteil Dessau-Alten zwischen den Wohnsiedlungen "Kleine Schaftrift" und "Schwarzebergbreite".

Der Verein „Gartenfreunde Oberbreite e.V.“ wurde am 19.07.1919 in Dessau-Alten gegründet
und konnte damit im Jahr 2009 auf eine 90-jährige Tradition zurückblicken.

Er ist Mitglied im „Stadtverband der Gartenfreunde Dessau e.V.“.

Die Gesamtfläche der Anlage beträgt 120.238,00 m² und ist in 324 Parzellen eingeteilt, wobei bestehende Doppelgärten als Einzelgarten gezählt werden.

Die Anlage ist ganzjährig öffentlich zugänglich.

Der Verein besteht derzeit aus 500 Mitgliedern (Stand April 2015).
Als Besonderheit ist zu erwähnen das 31 Bewohner unserer Kleingartenanlage ein Dauerwohnrecht besitzen und auch in der Anlage wohnen.

In der Anlage befinden sich, eine Gaststätte mit gepflegtem Mittagstisch, ein Mehrzweckgebäude, das von den Gartenfreunden für Familienfeiern bis zu 25 Personen gemietet werden kann sowie eine Parkfläche für ca. 25 PKW.

 

 Historisches:

 

Aus der wirtschaftlichen Not nach dem 1. Weltkrieg, der Auflösung des Kaiserreiches und der Schaffung der Weimarer Republik entstand in den Nachkriegswirren die größte Kleingartenanlage der Stadt.

Das erste Vereinsheim wurde bereits 1925 eingeweiht.

1955 begannen die Gartenfreunde mit der Vergrößerung des Saales. Aus den zerstörten Häusern des 2.Weltkrieges wurde das Baumaterial entnommen und fleißig Steine geklopft.

So entstand ein Kulturheim für Tanzveranstaltungen, Kinder- und Sommerfeste, Ausstellungen für Rassegeflügel und Rassekaninchen, Schulungen und Fachvorträge.

Das Gesicht der Anlage veränderte sich im Laufe der Jahre:

Aus kleinen Holzlauben entstanden stattliche Gartenlauben bzw. Wohnhäuser.
Blumenstauden, Rosen-und Ziergewächse sowie eine Rasenfläche zum Ausruhen fügen sich harmonisch in die Gestaltung der Gärten ein.

 

Gartenfreunde-Oberbreite e.V.